FREIE PLÄTZE: bei der Tagesmutter in Rülzheim Winter 2020/2021
in der Hoppelgasse

Pädagogisches Konzept

Pädagogische Ziele

Mein Ziel ist es, Kinder dahingehend zu unterstützen, ein glückliches und selbstbestimmtes Leben zu führen und sich zu einem wertvollen Teil der Gesellschaft zu entwickeln. 
Schwerpunkte lege ich auf die Individualität und Wertschätzung jedes einzelnen Kindes, die spielerische Förderung, Wertevermittlung, kreativer und phantasievoller Umgang, Rituale und Konsequenz, Erziehung zum sozialen Miteinander, gute Manieren und Sinn für Ordnung.
In meiner täglichen Arbeit versuche ich die unendliche Lernbereitschaft der Kinder zu nutzen und sie so spielerisch und zum richtigen Zeitpunkt darin zu unterstützen ihre Kompetenzen zu erweitern. Dadurch sollen sie viele positive Lernerfahrungen machen und können eigene Strategien zur Problemlösung entwickeln. Kinder werden bei der Hausarbeit und allen Arbeiten des täglichen Lebens miteinbezogen und so in ihrer Entwicklung zum eigenverantwortliches Handeln unterstützt.

„Sage ‚mach mit‘ nicht ‚fang an‘, wenn du eine Aufgabe erledigt haben willst“
Lord Baden Powell

Die Schwedenkinder dürfen die Welt mit allen Sinnen „be-greifen“ und so nachhaltig lernen. Die Bewegung an der frischen Luft in der freien Natur oder in unserem Garten ist elementar und gehört fest in unseren Tag.

Unser Schwedenhaus liegt günstig gelegen in Waldnähe, wenige Häuser entfernt vom Kindergarten Sonnenschein und dem Schulzentrum Rülzheim und zentral im Ortskern. Auch der Bahnhof und die S-Bahn Haltestelle sind zu Fuß erreichbar. Öfter machen wir kleine Ausflüge zur nahegelegenen alla hopp Anlage (Einweihung Oktober 2015) oder anderen Spielplätzen. Bei Einkaufstouren schauen wir bei örtlichen Bauern vorbei und sehen so, wo unsere Lebensmittel ihren Ursprung haben.

„Tatsächlich erweist sich Denken als abstrahierte Bewegung – und der Körper in seiner Gesamtheit als beeindruckendes Lerninstrument“
Winfried Böhm, 1984

Tagesrhythmus

Unser Begrüßungsritual ist gemeinsames Händewaschen in einer Schüssel mit warmem Wasser. Gerade kleine Kinder mögen Begegnung mit dem Element Wasser und verknüpfen so positiv die Begrüßung mit dem sensorischen Erleben. Die Erinnerung an einen schönen Tag bei der Schwedenkindern. Gleichzeitig wird das Säubern der Hände eine spielerische Erfahrung.

7.30 bis 8 Uhr Frühstück

Freispielzeit

8.45 Uhr Spaziergang zum Kindergarten

9.15 bis 10 Uhr Konzentrationsübungen (je nach derzeitigem Interesse)

10 Uhr Zwischenmahlzeit

10.15 Uhr gemeinsames Spiel, Singen, Tanzen

11 Uhr Vorbereitung Mittagessen, Kochen

11.45 Uhr Kinder vom Kindergarten abholen

12.05 Uhr Mittagessen

12.45 bis 14.30-15 Uhr Mittagschlaf

15 Uhr Draußenzeit (Garten oder Spielplatz)

15.30 Uhr Zwischenmahlzeit

16.30 – 17.30 Uhr Abholzeit

Je nach Wetterlage wird die Draußenzeit auf vormittags verlegt, wenn es nicht zu sonnig, zu kalt oder zu nass ist, sind wir den ganzen Tag draußen.

Ruhepausen werden den Kindern jederzeit ermöglicht.

Für die Entwicklung Ihres Kindes sind wiederkehrende Muster und strukturierte Tagesabläufe wichtig. Der Tag der Schwedenkinder läuft natürlich nicht in diesem engen Zeitraster ab, wir entscheiden gemeinsam oder jedes Kind für sich, womit es sich gerade befassen möchte. Wichtige Rituale wie Händewaschen, Zähneputzen und natürlich der Mittagsschlaf haben dabei ihren festen Platz und bilden wiederkehrende Muster. Das gibt Sicherheit.

Individualität

Ein entscheidender Vorteil der Kindertagespflege liegt in der überschaubaren Gruppengröße. Das eröffnet mir die Möglichkeit, eine intensive Bindung zu den einzelnen Kindern aufzubauen und sie individuell zu fördern. Ein weiterer positiver Aspekt ist die Altersmischung, die sowohl kleineren als auch größeren Kindern zugute kommt.

Die Kleinen lernen von den Älteren durch Nachahmung, während die Großen eine Vorbildfunktion einnehmen und erfahren, was es heißt, Verantwortung zu übernehmen. Die soziale Kompetenz der Kinder wird gefördert, da sie spielerisch lernen, Rücksicht auf andere zu nehmen und zudem verschiedene Rollen ausfüllen können. Neben einem gesunden Durchsetzungsvermögen lernen die Kinder, Verständnis füreinander aufzubringen.

Elternarbeit

Eltern sein ist ein Vollzeitjob. Früher ging der Vater arbeiten, die Mutter blieb zu Hause und kümmerte sich um die Kinder. In unserer heutigen Zeit ist in vielen Familien die Mutter teilweise oder den ganzen Tag nicht zu Hause, Schon kleine Kinder werden in einer Krippe oder bei Tagesmüttern betreut. Gleichzeitig sind wir inzwischen bestens informiert, wie eine richtige Umgebung und früheste Erfahrungen gestaltet sein sollten. Kinder kommen schon mit einer unstillbaren Lernbegierde zur Welt und brauchen von klein auf anregende Impulse. Dort beginnen die Sorge und der innere Konflikt berufstätiger Eltern. Sie wollen ihr Kind nicht einfach nur versorgt wissen, sondern wünschen sich einen Unterstützer, der in der abwesenden Zeit ihren Weg weiter geht, damit aus den Kleinen unabhängige und selbstbewusste Erwachsene werden. Menschen, die ein glückliches und erfülltes Leben führen. Sie als Eltern und ich als Tagesmutter ihres Kindes haben dieses eine gemeinsame Ziel. So gestalten wir unsere Zusammenarbeit vertrauensvoll und verlässlich zum Wohle ihres Kindes.

Unser Kontakt lebt vom offenen Gespräch, Bitte sprechen Sie mich an!

Dokumentation

Meine Kindertagespflege Schwedenkinder erfüllt einen gesellschaftlichen und pädagogischen Auftrag. Um diesem vollauf gerecht zu werden, beinhaltet die Betreuung und Förderung Ihres Kindes eine fortlaufende Entwicklungsdokumentation. Ich beobachte die Schwedenkinder und halte die einzelnen Entwicklungsschritte oder besondere Vorkommnisse in einem Tagebuch fest.

Für Sie und Ihr Kind wird der individuelle Entwicklungsweg mit allen Fähigkeiten, Besonderheiten und Meilensteinen damit stets nachvollziehbar und nachträglich erfahrbar gemacht. Außerdem ist es eine schöne Erinnerung an die gemeinsame Zeit.

Ernährung

Bei der Zubereitung der Mahlzeiten gestalten wir interaktiv mit den Kindern, je nach Möglichkeiten bekommt jeder seine Aufgabe.

Grundsätzlich gilt: gesund - täglich frisch – regional – bio

Die Verdauung von Kleinkindern steckt noch in einem Reifeprozess, deshalb gibt es viel Gemüse, wenig Fleisch und möglichst wenig Zucker. Die meisten unserer Lebensmittel beziehen wir direkt von Bauern im Ort und in der näheren Umgebung.
Um das weiterhin umzusetzen gibt es eine Essenspauschale für je 1 Hauptmahlzeit und 2 Zwischenmahlzeiten:
1-2 Jährige: 2 € pro Tag
ab 2 Jahren: 3 € pro Tag
Falls Unverträglichkeiten bestehen, finden wir gemeinsam eine sinnvolle Lösung.
Säuglingsnahrung muss mitgebracht werden.